„Gewaltfrei lernen“

„Gewaltfrei lernen!“ – Das ist uns in unserem Schulalltag sehr wichtig.

Abschied4a

Seit dem Jahr 2017 findet an unserer Schule das Projekt „Gewaltfrei lernen“ statt.

Ziel dieses Projektes ist, das Konfliktpotential bei Schülern und Schülerinnen zu vermindern und kämpferische Auseinandersetzungen langfristig zu unterbinden. Zudem haben wir mit Hilfe der Kinder eigene Schulregeln zum Sozialverhalten, ebenso wie Gesprächsregeln und Pausenregeln formuliert, die für alle Kinder und Erwachsenen gelten.

Mit einem entsprechenden Sprach- und Handlungsrepertoire soll es den Kindern leichter gelingen, ihre häufigsten Konflikte deeskalierend und fair zu lösen.

Die Grundsätze des Projekts werden stetig weiterentwickelt. Allen neuen Erstklässlern und auch neuen Kolleginnen werden die Inhalte vermittelt.

Folgende Methoden haben sich an der PGS etabliert und helfen den Kindern ein angemessenes Sozialverhalten zu zeigen:

IMAG2774

Quelle: Verlag an der Ruhr

 

Wenige, klare Regeln helfen uns in unserem Schulalltag:

Ich arbeite leise.

Ich zeige auf.

Ich bin nett zu allen Menschen.

Ich höre zu.

 

Leitfaden für die Pause

Unseren Leitfaden für die Pause und die Konsequenzen finden Sie hier:

Leitfaden Pause und Konsequenzen Info für Eltern

 

 

Sonnenplan

Im Rahmen von Fortbildungen und Konferenzen entwickelte unser Kollegium den „Sonnenplan“, welcher ein positives Arbeits- und Sozialverhalten während der Unterrichtszeit unterstützen soll.

Auf einer Tafel zeigen Namensschilder an den jeweiligen Symbolen „Sonne“, „Wolke“, „Regen“ und „Gewitter“ das „aktuelle Wetter“ des jeweiligen Kindes über den Schultag hinweg an. Ziel ist es, den ganzen Tag auf der „Sonne“ zu bleiben. Die Kinder erhalten regelmäßige Rückmeldungen und werden positiv bestärkt. Zudem haben wir einen „Regenbogen“ ergänzt, mit dem die Kinder durch „Tokens“ belohnt werden.

Jeden Tag wird ein Unwetter schriftlich festgehalten. Am Ende jeder oder jeder zweiten Woche erhalten Eltern, deren Kind zu häufig ein Unwetter erzeugt hat, einen Elternbrief, um das Fehlverhalten zuhause zu themasieren.

IMAG2776

Individueller Sonnenplan

Kinder, denen es noch schwer fällt, auf der „Sonne“ zu bleiben, erhalten einen eigenen „Verhaltensplan“. In diesem kann die Lehrperson nach jeder Unterrichtsstunde das „aktuelle Wetter“ festlegen. So hat auch ein Kind, welches insgesamt noch kein angemessenes Verhalten zeigt, die Möglichkeit auf Erfolgserlebnisse am Tag. Für gesammelte Sonnen kann eine Belohnung durch die Eltern erfolgen.