Sport

Schule in Bewegung: Sport wird an unserer Schule großgeschrieben!

cropped-DSCF0495.jpgUm dem Bewegungsbedürfnis der Kinder gerecht zu werden, haben wir folgendes Konzept entwickelt:

  • unsere Schule soll Lebens- und Lernort für Kinder sein
  • wir unterstützen eine ganzheitliche Entwicklung der Kinder
  • wir nehmen das „Sich-Bewegen“ als Bestandteil des Lernens und Lebens ernst
  • wir wollen das Bedürfnis der Kinder nach Bewegung in allen Bereichen des schulischen Lernens wecken, erhalten und verstärken

Die Elemente einer bewegungsfreundlichen Schule sind:

  • KlassenräuIMAG1464me sind auch Bewegungsräume
  • Bewegungspausen im Unterricht entsprechen den jeweiligen Bewegungsbedürfnissen von Kindern
  • themenbezogenes Bewegen im Unterricht eröffnet Chancen, lange Sitzzeiten zu vermeiden
  • Stilleübungen und Entspannungsformen schaffen Chancen, zur Ruhe zu kommen und bieten somit einen Ausgleich zu kognitiven Unterrichtsphasen
  • Bewegungschancen in den Pausen bieten sich durch anregend gestaltete schulische Bewegungsräume
  • außerunterrichtliche Bewegungsangebote können den Interessen und Neigungen der Kinder entgegenkommen
  • dem Sportunterricht kommt eine veränderte Bedeutung zu

 

 Schwimmunterricht

Einmal wöchentlich findet für die dritten Klassen der Schwimmunterricht in der Badewelt Euskirchen statt. Die Kinder werden mit dem Bus zum Schwimmbad gebracht und wieder abgeholt. Der Schwimmunterricht dauert eine halbe Stunde. Unterrichtet werden sowohl die Schwimmer als auch die Nichtschwimmer.

Den Schwimmunterricht erteilen in diesem Jahr Frau Brand, Frau Schmalz, Frau Velleuer und Herr Wudniak.

 

Sportfest

Einmal im Jahr werden die alternativen Bundesjugendspiele „Leichtathletik“ (Sportspiele) an der Paul-Gerhardt Schule durchgeführt. Dazu nutzen wir das nahegelegene Erftstadion.

Es wird ein Vierkampf durchgeführt, bei dem Maßband und Stoppuhr eine untergeordnete Rolle spielen. Er setzt sich zusammen aus den Bereichen

  • „schnell laufen“ (z. B. Wendesprint mit Hindernissen),
  • „weit/hoch springen“ (z. B. Zielsprung),
  • „weit werfen/stoßen“ (z. B. Zonenweitwurf über ein Tor) und
  • „ausdauernd laufen“ (z. B. Runden-Zeitlauf).

Jede Jahrgangsstufe erhält einen auf die Kinder abgestimmten Vierkampf, so dass die Schüler jedes Jahr neue Aufgaben erfüllen. Alle Kinder erhalten nach dem Wettkampf eine Urkunde.

Sportfest15-2

Sportfest15

 

Speed 4

speed4

In jedem Jahr nehmen alle Kinder der Schule am Laufparcours speed4 teil. Der Parcours ist über ein computergesteuertes Lichtschrankensystem gesteuert und erlaubt eine genaue Messung verschiedener Laufdaten.

IMAG2900