Eltern

Die Zusammenarbeit mit den Eltern hat an der Paul-Gerhardt-Schule einen hohen Stellenwert. Alle Eltern sollen sich an der Paul-Gerhardt-Schule willkommen fühlen und werden zur aktiven Teilnahme am Schulleben ermutigt. Die Eltern sollen die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Lehrer und Lehrerinnen unterstützen. Nur so können die Kinder ein vertrauensvolles und sinnvolles Zusammenwirken von Eltern und Lehrern erfahren.

Eltern und Lehrer bemühen sich gemeinsam um den Lernerfolg und um eine gute Entwicklung der Kinder. Neben wechselseitiger Information ist dabei die gemeinsame Verantwortung und die konkret verabredete Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern wichtig. Unterstützt werden die Eltern und Lehrer von den Förderschullehrern und der Sozialpädagogin an der Paul-Gerhardt-Schule. In regelmäßigen Briefen der Schulleitung und der Klassenlehrer werden den Erziehungsberechtigten wichtige Informationen und Hinweise gegeben.

Austausch

Familien und Lehrerkollegium tauschen regelmäßig und auf vielfältigen Wegen Informationen über alle wichtigen Angelegenheiten in der Schule und in der häuslichen Umgebung aus, z.B. an Elternabenden, an Elternsprechtagen und in Sprechstunden. Während des Schuljahres werden von den Lehrern zwei Elternsprechtage angeboten. Bei Bedarf und nach vorheriger Anmeldung ist jeder Lehrer immer bereit, außerhalb der Unterrichtszeit sich mit Eltern zu beraten und auszutauschen. Diese kann auf Anfrage einzelner Eltern geschehen oder von Seiten der Lehrer erwünscht sein. Die Zeit morgens vor dem Unterricht ist dafür ungünstig, da die Lehrer in dieser Zeit schon für die Kinder da sein möchten. Jeder Lehrer hat daher wöchentlich eine feste Sprechstundenzeit.