Schülertexte zum Ausflug zum Max-Ernst-Museum in Brühl

Am 19. Juni 2019 fuhren wir nach Brühl in das Max-Ernst-Museum. Wir sahen das Schloss von einem König und Jérome  (der Museumpädagoge) führte uns und wir haben die Frottage von Max Ernst gesehen. Wir sollten erraten, was für Sachen auf dem Bild sind und wir sollten dann selber Frottagen gestalten. Davor zeigte Jérome uns  ein Kunstwerk von einer Künstlerin. Das war ein riesengroßer Damenschuh und das coole daran war, dass er nur aus Töpfen und Deckeln gemacht war. Danach haben wir selbst Frottagen gemacht.

Der Ausflug war der Hammer!

Von B.

Wir sind zu einem Museum gefahren. Der Künstler hieß Max Ernst. Wir sind in einen Raum gegangen und haben viele Bilder gesehen, die Max Ernst gemacht hat. Wir haben einen großen Schuh gesehen, der aus Töpfen gemacht war. Frau Klöser hat Fotos von uns gemacht als wir Bilder gemacht haben. Wir sind noch picknicken gegangen und dann sind wir zurück gefahren.

Von Z.

Der Ausflug ins Max-Ernst-Museum hat mir sehr gut gefallen und ihr solltet auch mal das Brühler Schloss besuchen. Es ist sehr schön! Viel Spaß noch, ihr Homepagenutzer!

Von D.

Kommentare sind geschlossen.